Marco Hinz

Marco ist Mitarbeiter der ersten Stunde. Er ist als Softwareentwickler bei uns. Er entwickelt in C# und SQL. Im Rahmen seiner Aufgabe erarbeitet er zudem gemeinsam mit unseren Kunden das jeweilige Anforderungsprofil innerhalb seiner Projekte. Weiterhin bildet er den Support bei Projekten und hält Kontakt mit dem Kunden nach jedem Sprint Zyklus.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus?

In der Regel haben Projekte im Lager, der Buchhaltung oder dem Kunden ihren Ursprung. Zunächst wird ein Wunsch geäußert. Danach klopfen wir mit dem Mitarbeiter oder dem Ansprechpartner beim Kunden die Anforderungen ab. Das Coden beginnt nachdem wir Anforderungen zur Zufriedenheit beider Seiten abgesteckt haben und beinhaltet fast immer das Erstellen oder Erweitern von in C# geschriebenen Projekten. Gelegentlich haben wir spontan etwas am Myfuljoyment System zu ändern, um im Lager Prozesse und Arbeitsabläufe besser zu gestalten oder von unnötigen Abläufen zu befreien. Das setzen wir auch mal an einem Vormittag um und deployen es live in der Mittagspause.

Beschreibe Deinen ersten Tag bei fuljoyment:

Ich habe keine konkrete Erinnerung an diesen Tag. Die Anfangsphase war jedoch spannend sich in das Fulfillment Thema einzuarbeiten und die ersten Prozesse mit zu gestalten.

Beschreibe ein Ereignis, dass Dir besonders in Erinnerung geblieben ist:

Mir persönlich haben Tage besonders Spaß gemacht an denen wir zusammen Hot Dogs essen gegangen sind oder z.B. mit allen Mitarbeitern etwas unternommen haben.  Insbesondere finde ich die unregelmäßigen gemeinsamen Abende mit Grillen und Bier toll.

Was gefällt Dir an der Arbeit bei fuljoyment?

Als absolutes Pro zählen die freie Gestaltung des Arbeitstags und unsere tollen Kunden. Der Umgang ist partnerschaftlich und es gibt ein starkes WIR- Gefühl.