Tamaris Schuh Desert Dreams
Tamaris Schuh

Wortmann

Damenschuhproduzent aus Detmold arbeitet mit der fuljoyment AG

Wortmann verfügt mit seinen sechs Marken über einen großen und umsatzstarken Absatzmarkt im Onlinegeschäft. Trotz des Fulfillment-Dienstleisterwechsels musste eine reibungslose Auslieferung der Kundenbestellungen gewährleistet werden, da es ansonsten zu großen Umsatzeinbußen hätte kommen können.

Nicht nur der Absatz ist ein wichtiger Punkt, sondern auch das dahinterstehende Warenvolumen galt es in den neu in Betrieb genommenen Standort in Trittau umzuziehen. Der Dienstleister-Wechsel fand zwischen der Winter- und Sommersaison statt. Somit konnte der Umzug mit einem, vergleichsweise kleinen Sortiment von 80.000 Artikeln stattfinden.

Beide Punkte bedurften eines nicht unerheblichen IT-Einsatzes, der individuell auf die Bedürfnisse bei Wortmann abzustimmen war. Ebenso galt es, die logistischen Prozesse genauestens zu planen, um einen einwandfreien Übergang zu ermöglichen.

 

„Fuljoyment überzeugt uns täglich durch ein hohes Maß an Flexibilität, Proaktivität und hoher Einsatzbereitschaft! Die schlanken, effektiven IT-Prozesse tragen dazu bei, dass wir in kurzer Zeit neue Prozesse etablieren können, um unsere Ziele zu erreichen.“

Geschäftsführer der Wortmann Fashion Retail GmbH & Co. KG

Über die Wortmann Schuh-Holding KG

Im Jahre 1967 gründete Horst Wortmann das Schuhproduktions- und -vertriebsunternehmen mit Sitz in Detmold und setzte damit den Grundstein für die über 50-jährige Erfolgsgeschichte. Jahr für Jahr wächst das Unternehmen weiter und gehört heute mit über 1000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro zu den größten Schuhproduzenten Europas. Neben der Hauptmarke Tamaris verantwortet die Wortmann Gruppe noch die weiteren Marken Marco Tozzi, Jana shoes, Caprice, s. Oliver shoes & Novi Footwear.

www.wortmann-group.com

Tamaris Schuh

Neuer Einlagerungsprozess – Schnellere Produktverfügbarkeit

Für die aus sechs bis zwölf Schuhpaaren bestehenden Lot-Kartons wurde ein völlig neuer Einlagerungsprozess entworfen. Ein auf dem Karton angebrachter Barcode, hinter welchem sich die Lieferscheinnummer befindet, wird per Scan-Prozess erfasst. Mit einem Scan erfolgt direkt über das Handgerät ein Abgleich zwischen avisierter und tatsächlich gelieferter Ware. Bei einer genauen Übereinstimmung von avisierter und gelieferter Ware wird der Lieferschein direkt abgeschlossen und an Wortmann übermittelt. Gibt es eine Abweichung, erfolgt im Anschluss eine Prüfung. Am Regal entscheidet der Lagermitarbeiter selbst, in welchen Lagerort die Ware einsortiert wird. Auf Grundlage dieses Prozesses wurde der Zeitaufwand der Einlagerung deutlich minimiert. Das gilt nicht nur für die Vereinnahmung von Neuware, sondern auch für die Einlagerung von Retourware. Die Time2Market Anforderungen konnten verbessert werden. Durch die Vereinfachung ist die Ware deutlich schneller online verfügbar.

inbound Kartonage

Hohe Lagerplatzeffizienz

Das Lagersortiment wird wöchentlich durch 3 Neulieferungen stets aktuell gehalten. Für die Lagerung der Schuhe wurde ein für fuljoyment neues System gewählt. Grundsätzlich sind die neu entstandenen Lagerplätze ein wenig größer als in den bisherigen Fashion-Lägern. Zudem verwalten wir im Normalfall unsere Lagerplätze sortenrein. Hier bringen wir nun mehrere unterschiedliche EANs an einem Lagerort unter. Der große Vorteil dieses Vorgehens ist die Flexibilität bei der Artikelmenge. Durch das Mischen der Artikel können wir das Lagervolumen nahezu vollständig ausnutzen. Der Lagerplatz wird stets mit Neuware aufgefüllt. Zudem sind Unterschiede in der Saisonalität besser auszugleichen. So hat die Sommerware meist kleinere Umverpackungen als die Winterware. Im Sommer passen somit bis zu 24 Schuhpaare in einen Lagerort, im Winter hingegen können es im Extremfall auch nur 9 Paare sein. Die Lagerung von verschiedenen Artikeln in einem Lagerort zog auch IT-seitig größere Änderungen nach sich, denn wir wollten in diesem Zusammenhang natürlich keine Abstriche in puncto Bestandsgenauigkeit riskieren.

Kommissionierlager

Umsatzsteigerung durch Umtauschprozess

Die eingehenden Retouren werden zentral geöffnet und den Buchungsplätzen zugeführt. Bei der Buchung der Rücksendung erfolgt eine Klassifizierung der Ware. Neben den verkaufsfähigen Artikeln unterscheiden wir Ware mit kleinen Schönheitsfehlern (B-Ware) und tatsächlich defekte Artikel (C-Ware). Das ermöglicht Wortmann eine Aufbereitung bzw. Reparatur der B-Ware und den Verkauf im eigenen Outlet. Zusätzliche Umsatzreserven können auf diese Weise realisiert werden.

Die gesamte Retourverarbeitung wird an einem Arbeitsplatz abgeschlossen. Sämtliche Rückzahlungsvorgänge und Auto-E-Mails werden automatisch durch den Abschluss des Scanvorgangs an diesem Arbeitsplatz angestoßen. Sollte der Kunde einen Umtausch der eingesendeten Artikel wünschen, so wird auch dieser Folgeprozess von hier automatisch eingeleitet.

Nachhaltiges Füllmaterial

Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt eine wichtige Rolle. So werden die Kartons, die bereits einmal den Versandprozess durchlaufen haben, nicht einfach entsorgt, sondern geschreddert und als Füllmaterial für die neuen Aussendungen wiederverwendet. Der Lebenszyklus der Kartonage wird dadurch deutlich verlängert und die Ressourcenverschwendung minimiert.

 

Replenishment-Prozess für B2B Kunden

Mit dem Wechsel zu fuljoyment konnte Wortmann nun auch einen weiteren Service in Richtung B2B Kunden anbieten. Innerhalb ihres eigenen Lagers ist Wortmann Experte im Handling von ganzen Lot-Kartons. Ein Lot-Karton beinhaltet eine Artikelnummer, aufgeteilt auf die unterschiedlichen Größen, mit einer Anzahl von 12 Stück. Die Ausgangslage war, dass der Einzelhandelskunde im Laufe einer Saison teilweise nicht immer ganze Lots abnehmen konnte. Die Aufgabe für fuljoyment bestand darin, die Stores auch mit Einzelpaaren und nicht nur kompletten Lots eines Schuhs versorgen zu können. Dieser Prozess konnte im ersten Halbjahr der Zusammenarbeit erfolgreich realisiert werden. Das bedeutet für die Stores, dass sie in der eigenen Nachbestückung deutlich flexibler sind und effizienter planen können.

Tamaris Online Plattform

Erhöhung der Conversion durch das Plattformgeschäft

Aufbauend auf dem Ship from Store Konzept können auf tamaris.com seit Ende Juni 2019 die Systempartner ihre Bestände online eigenständig verwalten und verkaufen.

Über die Schnittstelle der ANWR-Group kommuniziert unser System mit der Plattform. Im Zuge dessen übergeben wir die Daten nun auf Positionsebene und nicht mehr auf Auftragsebene. Auf dieser Grundlage wurde der Teillieferprozess integriert, welcher zu jeder Einzellieferung die Sendungsnummer bereithält. In der Praxis ergibt sich aus dieser Veränderung eine dezentrale Logistikstruktur, in der die Artikel teilweise direkt von dem Lager des Systempartners zum Endverbraucher geschickt werden. Die Prozesssteuerung erfolgt über unser myfuljoyment.com. Das System stellt plattformübergreifend die Versand- und Retourenscheine für die Bestellpositionen zur Verfügung. Zudem liefert es Statusmeldungen sowie die dazugehörigen Umsatzauswertungen. Die Rechnungsstellung und die gesamte Buchhaltung erfolgen ebenfalls aus dem IT-System heraus.

Schon nach wenigen Tagen wurde deutlich, dass die Conversion-Rate signifikant ausgebaut werden konnte. Neben einer Steigerung der Reichweite konnte die Produktverfügbarkeit in der Breite und Tiefe verbessert werden.

Ship from Store

Wortmann ermöglicht es seinen Partner-Stores über einen automatisierten Online-Börsen-Prozess den Versand von Einzelpaar-Aufträgen zu übernehmen. Entscheidet sich ein Einzelhändler die Lieferung auszuführen, werden ihm durch unser Warenwirtschaftssystem myfuljoyment.com Rechnungs- und Versanddokumente im Namen des Einzelhandelspartners zur Verfügung gestellt. Ist der Versandprozess abgeschlossen, bestätigt der Händler diesen innerhalb der Börsenplattform, welche den Status wiederum an das myfuljoyment.com übergibt. Alle Systeme sind stets auf dem gleichen Stand. Wird eine Einzelpaarbestellung nicht von einem Store in der Börse ausgewählt, geht sie zurück in den normalen Fulfillment-Prozess und wird durch fuljoyment auf den Weg gebracht. Die gesamte Abwicklung erfolgt tagesaktuell.

Warensendung Paket

Whatsapp-Integration im Customer Service

Im Bereich der Endkundenbetreuung arbeitet Wortmann ebenso mit fuljoyment zusammen. Wir betreuen die Kanäle E-Mail und Telefonie jeweils in 4 Sprachen. In diesem Rahmen liefert fuljoyment den First- und Second-Level Support. Außerdem wurde der vorhandene Chat-Bot in unser Ticket-System integriert, um eine einheitliche Sicht auf die Kommunikationsleistung sicherzustellen. Als weiterer Meilenstein ist in der Kommunikation mit dem Endverbraucher Whatsapp als neuer, zukunftsträchtiger Kommunikationskanal im Laufe der Zusammenarbeit etabliert worden.

Ticketsystem mit Whatsapp

Buchhaltung

fuljoyment übernimmt die professionelle Betreuung des Finance-Bereiches der Wortmann eigenen E-Commerce-Plattformen. Hierzu zählen die grundlegenden Buchhaltungsdienstleistungen wie Hauptbuchhaltung, Verarbeitung und Steuerung der Payment Services, Debitorenmanagement, das kaufmännische Mahnwesen, Abstimmungsarbeiten sowie Monatsabschlüsse.

Leistungen im Überblick:

  • Warehousing
  • Distribution
  • Payment-Management
  • Retourenmanagement
  • Warenaufbereitung
  • Buchhaltung
  • Customer Service
  • myfuljoyment.com/analytics

Mehr Informationen:

www.tamaris.com

tamaris-logo

Ansprechpartner:

Detlef Paap, Vorstand